krankheiten an nadelpflanzen

Wenn Nadelbäume erkranken, so ist dies meist eine physiologische Störung. Eine Störung im Zusammenhang mit dem Boden. In 8 von 10 Fällen ist es zu viel Nässe. Nadelpflanzen vertragen, mit Ausnahme ganz weniger Arten, keine Nässe.

Meine Nadelbäume sind gelb und sehen müde aus, was kann ich tun?

Viele Nadelsträucher leiden unter zu viel Nässe. Die meisten haben es lieber etwas zu trocken als zu nass. Besonders  blaue Scheinzypressen, Kiefern, Wacholder und Eiben leiden unter Staunässe. Schuld daran sind oft unsere schweren Böden, vor allem bei zuviel Regen und zu häufigem Gießen. In 8 von 10 Fällen bei kaputten Nadelpflanzen sind diese nicht vertrocknet sondern zuviel gegossen worden.

„I hab eh jeden Tag gegossen!“ Zuviel ist zuviel!

Gelegentlich gab es Klagen, dass Blaue Scheinzypressenhecken leiden oder regelmäßig  an einzelnen Stellen sterben. Scheinzypressen sind anspruchsvoll an den Boden und vertragen Bodenverdichtung und Staunässe überhaupt nicht. Hier befällt dann oft der Kragenfäulepilz die Pflanzen und vernichtet diese. Kupferspritzungen Mitte Mai und Mitte September bringen oft Abhilfe. Auch Aliette hilft, da es zur Pflanzenstärkung beiträgt.

Aber nicht immer ist es Staunässe wenn Pflanzen krank sind.
Kürzlich  war ich bei einer solchen „Blauen Scheinzypressenhecke“ und musste sehen dass ein Großteil der Hecke leidend war. Da die Bodenverhältnisse in Ordnung waren, musste ein anderer Faktor die Ursache für das Siechtum sein.

Die Erdstrahlen

Nach einer Überprüfung der Erdstrahlung in diesem Bereich  musste festgestellt werden, dass fast die gesamte Hecke auf einer Strahlungslinie steht, die offenbar das Kranksein bewirkt. Für manchen Mitbürger ist eine derartige klare Feststellung nicht nachvollziehbar. Wir müssen aber zur Kenntnis nehmen, dass es Naturgesetze gibt die einfach existieren und nicht wegzudividieren sind.  Im konkreten Fall ist der Entschluss gefasst die  Scheinzypressen auszutauschen und  eine andere Hecke zu setzen. Mit der Ligusterhecke funktioniert es.  Die Schlussfolgerung für den Menschen, an einer solchen Stelle keinen Schlafplatz einzurichten liegt wohl klar auf der Hand. Jedenfalls ist Ihr Gartendoktor auch auf Grund vieler anderer Erfahrungen davon  felsenfest überzeugt.
Mehr über Erdstrahlen in der Rubrik Extra Tipps: Erdstrahlen


Immergrüne Pflanzen und Nadelgehölze sind Innen oft gelb und braun und verlieren die Nadeln. Dies ist meistens normal! Wo kein Licht ist, ist auch kein Grün.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.