beerenobst

Wie schneide ich meine alten Beerenobststräucher?

Johannis- und Stachelbeersträucher, die mehrere Jahre ohne Schnitt bleiben, altern rasch. Sie lassen im Triebwachstum immer mehr nach und bringen nur noch kleine Knospen hervor, aus denen sich kurze, schwache Triebe  mit wenig Beeren entwickeln. Daher sollten die Sträucher jedes Jahr nach der Ernte oder im Herbst durch Auslichten verjüngt werden.
Vernachlässigte Johannis- und Stachelbeerpflanzen verjüngt man durch radikales Herunterschneiden der Sträucher bis zum Boden. Nur einige kräftige, letztjährige Bodentriebe kann man stehen lassen, falls solche vorhanden sind; es geht aber auch ohne sie. Die beste Zeit zum radikalen Verjüngen ist der späte Winter (Februar). Wird zu spät geschnitten, dann ist der Saftaufstieg bereits erfolgt, die Sträucher büßen zu viel von ihren Vorratsstoffen ein und können nur schwach durchtreiben.
Nach dem Radikalschnitt tragen die Beerensträucher erst wieder im nächsten Jahr.

Heidelbeeren

Meine Heidelbeeren wachsen nicht, werden immer weniger.

Heidelbeeren sind das ideale Naschobst. Durch die verschiedenen Sorten kann man über zwei Monate lang ernten.

Kulturheidelbeeren sind pflegeleicht, winterhart und brauchen wenig Platz. Ideal also  für kleine Gärten, leider mit einer Einschränkung: Sie verlangen, wie alle Moorbeetpflanzen, kalkarmen, humosen Boden. Heidelbeeren gehören immer in einen sauren Boden gepflanzt.
Sie heben ein Beet oder einen Pflanzstreifen 20 – 30 cm ab. Mischen Sie Rindenhumus, oder Moorerde oder Brauntorf  und Walderde, Rindendekor, etwas Sägespäne, Laubkompost
(keinen Gartenkompost wenn Sie diesen gekalkt haben) mit maximal 1/4 der vorhandenen Grunderde. Dazu mischen Sie noch Hornspäne als Langzeitdünger.  Alles gut vermischen und auf die Fläche aufbringen. Das Beet höher machen – also eine Art Hügel. In dieses Gemisch die Heidelbeeren einpflanzen und kräftig bis zur Sättigung einwässern. Später normal feucht halten.
Für ein Beet von 2 qm sind 4 Pflanzen richtig.


Heidelbeeren eignen sich gut als Topfpflanzen  man setzt sie in  große Kübel mit saurem Substrat. Dann lassen sie sich gut auf dem Balkon und Terrasse  kultivieren.
Zu beachten: Heidelbeeren sind auch ein Leckerbissen für die Vögel. Ein Vogelschutznetz ist daher empfehlenswert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.